Wie wählen Sie Ihren Sicherheitsrasierer aus?

Wussten Sie, dass das erste Patent für einen Sicherheitsrasierer von King Camp Gillette im Jahr 1901 angemeldet wurde? Die große Innovation war die Möglichkeit, die Rasierklinge zu wechseln. Davor war es notwendig, die Rasierklinge selbst zu schärfen, wenn sie unscharf wurde, was zu vielen Verletzungen führte.

Dagegen ist der Sicherheitsrasierer, wie der Name schon sagt, sicherer, weil nur ein kleiner Teil der Klinge freiliegt und der Klingenwechsel einfach ist.

Das Patent von King Camp Gillette ist vor vielen Jahrzehnten ausgelaufen, so dass es heute eine ganze Reihe von Sicherheitsrasierern gibt. Jedes Modell hat seine eigenen einzigartigen Eigenschaften. Woher wissen Sie also, welcher Typ von Sicherheitsrasierer der richtige für Sie ist?

Hier sind ein paar Dinge, die Sie wissen sollten...

Geschlossener vs. offener Kamm

Der Sicherheitsrasierer mit geschlossenem Kamm ist für Sie geeignet, wenn Sie Anfänger sind, wenn Sie empfindliche Haut haben oder wenn Sie sich regelmäßig rasieren. Denn der geschlossene Kamm lässt einen kleineren Teil der Klinge sichtbar als der offene Kamm, was eine geringere Schädigung der Haare und der Haut bedeutet. Auf der anderen Seite ist der offene Kamm ideal, wenn Sie einen dichten Bart haben, den Sie gelegentlich rasieren. Der offene Kamm "ordnet" Ihr Haar für einen effizienteren Durchgang der Klinge und die größere Öffnung hat keine Probleme, lange Haare zu schneiden.

Fester vs. verstellbarer Kopf

Mit dem verstellbaren Kopf können Sie die Öffnung einstellen, so dass die Klinge je nach Haartyp mehr oder weniger sichtbar ist. Der feste Kopf hingegen hat eine vordefinierte Öffnung, die bereits während des Herstellungsprozesses eingestellt wurde.

Langer vs. kurzer Griff

Der Unterschied zwischen den beiden Standardgrößen beträgt nur 2 cm, kann aber den entscheidenden Unterschied ausmachen. Es ist eine gute Idee, einen Rasierer mit kurzem Griff zu wählen, wenn Sie es gewohnt sind, Ihr Rasiermesser mit den Fingerspitzen zu halten, und einen Rasierer mit langem Griff, wenn Sie es eher gewohnt sind, es mit der Hand zu halten.

Auswahl und Pflege Ihres Sicherheitsrasierers

Das von Raz★War angebotene Sicherheitsrasiermesser hat einen geschlossenen Kamm, einen verstellbaren Kopf, ein Rasiermesser mit kurzem Griff und wurde in Deutschland entwickelt. Es ist ideal für Anfänger und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn Sie jedoch gleich mit einem erstklassigen Sicherheitsrasierer loslegen wollen, empfehlen wir Ihnen ein Rasiermesser der Marke Merkur.

Ein gut gepflegter, hochwertiger Sicherheitsrasierer wird Ihnen viele Jahre, wenn nicht sogar ein Leben lang, erhalten bleiben. Er ist zwar in der Anschaffung teurer als ein Mehrklingen-Rasierer mit Wechselkopf, macht sich aber durch den sehr günstigen Preis der zweischneidigen Sicherheitsklingen sehr schnell bezahlt. Um Ihren Griff wieder zum Leben zu erwecken, weichen Sie ihn einfach über Nacht in einer Mischung aus Wasser, Marseiller Seife und Backpulver ein. Anschließend können Sie Ihr Rasiermesser mit einem Metallreiniger, den Sie im Baumarkt erhalten, aufpolieren.

Für diejenigen, die die gleiche Klinge für mehrere Rasiersitzungen verwenden möchten, empfiehlt es sich, die Klinge mit kaltem Wasser zu reinigen, um zu verhindern, dass sie sich durch Hitze verzieht. Es ist auch besser, das Rasiermesser mit einem sauberen Handtuch zu trocknen, anstatt es an der Luft trocknen zu lassen, um Korrosion der Klinge zu vermeiden.

Einen Kommentar hinterlassen